Am 23.11 fand der erste Spieltag in der Bezirksmeisterschaft statt. Als eine der sechs besten Mannschaften des Bezirk Nord spielten wir in einem Turnier „Jeder gegen Jeden“ gegen die Mannschaften aus Waldenburg, Böckingen, Niederstetten, Neuhütten und dem Gastgeber Bietigheim. Gleich zu Beginn hatten wir es mit einem der schwersten Gegner Waldenburg zu tun. Im ersten Satz dominierten unsere VCF Mädels und gewannen souverän mit 25:20. Der zweite Satz ging nach anfänglicher Führung mit 23:25 verloren. Leider waren die Mädels im dritten Satz wie ausgewechselt. Große Nervosität und Unkonzentriertheit kostete uns Punkt um Punkt. Und somit mussten wir das Spiel mit 1:2 verloren geben. Im zweiten Spiel hatten wir uns gegen den Gegner TG Böckingen wieder voll im Griff und konnten das Spiel 2:0 gewinnen. Nun stand uns die technisch stärkste Mannschaft TV Niederstetten 1 gegenüber. Die VCF Mädels spielten mit zu viel Respekt vor dem Gegner und verloren klar und deutlich mit 2:0. Den nächsten Gegner Neuhütten hatten wir wieder unter Kontrolle und konnten zeigen was wir in den letzten Trainings gelernt hatten. Durch eine schöne Annahme, gutes Zuspiel, erste Angriffe und gezieltes Pritschen konnten wir den Gegner mit 2:0 besiegen. Im letzten Spiel trafen wir auf Bietigheim. Im ersten Satz spielten wir zu passiv und verloren mit 25:19. Im zweiten Satz war der Kampfgeist wieder da und die Mädchen hatten den Willen das Spiel zu gewinnen. Lohn war der Satzgewinn mit 19:25. Danach war der VCF die bessere Mannschaft. Mit sehr guten Aufschlägen und gezielten Bällen konnten wir den Satz mit 12:15 für uns entscheiden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Fans für die Unterstützung.
Nach diesem Spieltag ist Niederstetten auf Platz 1. Dahinter kämpfen punktgleich, Bietigheim, Waldenburg und der VCF um den Einzug in die Württ. Meisterschaften. Der letzte Spieltag findet am 08.12 in Freudental statt. Die Mädchen würden sich über zahlreiche und lautstarke Zuschauer freuen.
Es pielten:Lilian Büdenbender, Paulin Eberle, Meret Frauendorf , Marlen Schölkopf, Majlinda Ukaj
Coach Steffi Eberle, Marc Arnold

Archived Articles
Login Form